Tierphysiotherapie

Eine Behandlungsart die vor allem nach operativen Maßnahmen zum Einsatz kommt, hier einmal  zur Wiederherstellung und Erhaltung der Gelenkbeweglichkeit und Schmerzlinderung sowie Muskelaufbau, aber genauso vor, während und nach sportlichen Leistungen. Indem wir hier uns das Tier einmal in der Bewegung ansehen, erkennt man hier meist sehr schnell etwaige Fehlhaltungen die durch kleine Unfälle, falsche Arbeitsweise beim Pferd durch Reiten oder Longe, beim Hund durch starkes ziehen an der Leine wenn man nur ein Halsband benutzt entstehen können. Hier gibt es jedoch eine Vielzahl an verschiedene Ursachen, die wir mit gezielten Manipulationen am Bewegungsapparat wieder in die Normalstellung bringen können, und mit bestimmten Bewegungs-, Koordinations- und Stabilisierenden-Übungen, das Gangbild wieder verbessert.


  • Rehabilitation nach orthopädischen Operationen
  • Arthrosen, Spat
  • Bandscheibenvorfall – Diskopathie 
  • Rückenbeschwerden, Spondylose
  • schmerzhafte Muskelverspannung
  • Sehnenerkrankungen
  • Lahmheiten
  • HD, ED, Cauda Equina
  • Gesunderhaltung von alten Tieren
  • Bewegungserhaltung 
  • Verbesserung bei Bewegungseinschränkungen 


Fallbeispiel Hund: 

Mischlingshündin ca. 7 Jahre, lief laut Besitzer seit fast einem Jahr auf 3 Beinen. Röntgenbefunde waren ohne Befund, Tierarzt spritzte Aufgrund natürlich möglicher Schmerzen. Diese Spritzen verloren aber nach einiger Zeit ihre Wirkungen und halfen leider auch nicht mehr. 
Die Hündin war natürlich kastriert musste aber Tabletten einnehmen aufgrund Inkontinenz. 
Wir mobilisierten das Becken aufgrund Schiefstellung. Die Kastrationsnarbe war jedoch gut verheilt nach außen, hier haben wir aber durch solche OP´s immer den Nachteil dass sich innen das Gewebe vernarbt und der ganze Energiefluss nicht mehr richtig funktionieren kann. 

Daraufhin Lasertherapie zur Narbenentstörung. Der Knackpunkt bei dieser Hündin, warum Sie ihr viertes Bein nicht mehr benutzte, war natürlich aus längerer Sicht, die Kastrationsnarbe und alle Organe die im Bereich Becken aufgehängt sind, wie Darm, Niere, Blase, nicht mehr ihre volle Aufgaben durchführten. Durch Manipulation einmal des Beckens und Craniosacrale Osteopathie, da wir hier gezielt auch die Organe bearbeiten können, konnte die Hündin nach ca. 4 Behandlungen ihr viertes Bein wieder ganz gut belasten.


Therapien in meiner Praxis


Blutegel Therapie


Akupunktur


Laserbehandlung

© 2018 Schubert Werbeagentur  | Anfahrt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss


empty