Bild Aurachirurgie

Aurachirurgie 

(Tier und Mensch)

 

Dies bezeichnet mal als eine virtuelle Chirurgie im feinstofflichen Körper – Aurafeld des Menschen und Tieres.

Eine nicht invasive Methode in der direkt im Energiefeld gearbeitet wird oder über Modelle wie z.B. Knie, Wirbelsäule, Organe oder über Anatomie bzw. Organbilder als Surrogate. Hier findet keine direkte Berührung des Klienten oder des Tieres statt.

Mit der feinstofflichen Chirurgie kann in der Regel all das behandelt werden was auch die Chirurgie behandelt.

Jedoch gehören Akutfälle in die Hände eines Arztes, da wir keine Diagnosen stellen dürfen.

 

Anwendungsbeispiele:

 

 

  • Schmerzen an der Wirbelsäule, Muskeln, Knie

  • Hüftschiefstände und Wirbelverschiebungen

  • Bandscheibenvorfälle

  • Blasen und Gebärmuttersenkung

  • Überbeine, Hallux Valgus

  • Knorpelbildung bzw. Schaden

  • Spinalkanalverengung

  • Verletzungen um die Wundheilung anzuregen, auch nach Knochenbrüche oder schon eingeleitete Operationen

  • Atemwegsproblematiken, Bronchitis, Erkältungen

  • Organstörungen in Einbezug auf die Psyche

  • Augenerkrankungen

  • allgemeine Psychische Problematiken oder alle undefinierbaren Leiden und Zustände

© 2018 Schubert Werbeagentur  | Anfahrt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss


empty